Bach-Blüten sind Blüten für die Seele!

Es gibt Zeiten im Leben eines Menschen, in denen er sich selber nicht versteht, sich im Kreis dreht, keinen Ausweg sieht oder keine innere Klarheit empfindet. In solchen Krisensituationen empfehle ich die Einnahme von Bachblüten. Sie helfen Ihnen, wieder in Resonanz mit Ihrer „Inneren Stimme“ zu kommen und Ihre „Mitte“ wiederzufinden. Gern helfe ich Ihnen bei der Suche nach den passenden Blüten und stelle Ihnen Ihre Mischung zusammen.

 

Die Bach-Blütentherapie ist ein in den 1930er Jahren von dem britischen Arzt Edward Bach (1886–1936) begründetes und nach ihm benanntes alternativmedizinisches Verfahren. Laut Bachs zentraler These beruhe jede körperliche Krankheit auf einer seelischen Gleichgewichtsstörung. Die Ursache dieser Störung sah er in einem Konflikt zwischen der unsterblichen Seele und der Persönlichkeit, und eine Heilung könne nur durch eine Harmonisierung auf dieser geistig-seelischen Ebene bewirkt werden. Bach beschrieb 38 disharmonische Seelenzustände der menschlichen Natur Diesen ordnete er Blüten und Pflanzenteile zu, die er in Wasser legte oder kochte und die so ihre „Schwingungen“ an das Wasser übertrug. Aus diesen Urtinkturen werden anschließend durch starke Verdünnung die sogenannten Blütenessenzen hergestellt.

 

Das Bewußtsein, den Menschen und nicht die Krankheit in den Mittelpunkt medizinischer Bemühungen zu stellen ist heute weit verbreitet. Zu dieser Entwicklung hat auch die Bach-Blütentherapie beigetragen.